?

Log in

No account? Create an account
 
 
05 October 2006 @ 08:54 pm
cry me a river - und zwar ein bischen plötzlich  
SUperdupernanny

Tränen als Quoten-Push-up:
Mit diesen Fragen kriegt die Supernanny JEDES Kind zum Heulen

1) Jetzt bist Du ganz traurig, nicht wahr?

2) Du fühlst dich dann immer ganz einsam, hmmmmm?

3) Du hast das Gefühl das Mami und Papi Dich nicht lieb haben?


Da steckt doch Methode dahinter. Pädagogik ist eine schlimme Form
der Folter, wenn man sie richtig einzusetzen weiß.
Übrigens, besonders wertvoll im Wikipedia-Eintrag von
Frau Saalfrank finde ich folgenden Hinweis:
Saalfrank ist Mitglied der SPD. ... Ach so, ja und jetzt?

 
 
 
Muuhmuuh on October 5th, 2006 09:08 pm (UTC)
Am geilsten isja, wenn sie der Mutter sagt, was sie dem Kind sagen soll.
"so, dass machen wir nochmal, du sagst ihr jetzt das und das, denn dann gehorchst sie dir usw usf"
hallo, denkt die, dass sie magische kräfte hat, dass nur die mamis sie hören können, oder wie? DIe Kinder sind ja jetzt nun auch nich ganz doof... naja, net alle
beyond_squirrelbeyond_squirrel on October 6th, 2006 06:33 am (UTC)
Das durchschnittliche Supernannykind ist hyperaktiv-ungezogen-gestört und
halt irgendwie ein Arschlochkind. Gut, die Eltern sind dementsprechend auch
beknackt. Ich durchschaue auch nicht, ob das nachhaltig fruchtet was da
pädagogisch etabliert werden soll