beyond_squirrel (beyond_squirrel) wrote,
beyond_squirrel
beyond_squirrel

Angst vor dem Unsichtbaren


Ich kann ja keine professionelle Pharma-Prognose abgeben, nur so viel: Der Run auf Kaliumiodid,
Jodtabletten, wird noch kommen. Bei der Schweinegrippe haben die Desinfektionsmittel-
Hersteller den Gewinn des Jahrhunderts gemacht, jetzt ist das Jahr des Jods. Man
möchte gerade rational bleiben, aber ich habe eben mit meiner Mutter telefoniert und
mir mal die ganze Tschernobyl-Zeit schildern lassen, ich war damals sechs Jahre
alt und konnte politische / gesellschaftliche Prozesse nicht wirklich aktiv miterleben.
Ich wollte einfach nur in der Erde buddeln, durfte aber nicht. Also, meine Meinung:
Radioaktivität ist nicht sichtbar, genau wie Viren, alles was nicht sichtbar ist,
ist nicht rational. Mit Irrationalität gewinnt die Angst, gewinnt die Pharmaindustrie.
Man kann die Gefahr ja momentan noch nicht wirklich berechnen, das spielt auch eine
große Rolle. Mir können noch so viele Experten sagen, das der Wind in die andere
Richtung weht. Ich fühle mich trotzdem nicht sicher.

Edit: Ja, ich habe auch gehört, dass es Schwachsinn ist, Jodtabletten zu nehmen.
Es geht auch nicht ums Nehmen, es geht ums Haben. Übrigens: Es ist auch ziemlich
schwachsinnig, sich einen nicht erprobten Impfstoff spritzen zu lassen, haben
aber trotzdem genug Leute bei der Schweinegrippe gemacht *Handhebt*. Wie gesagt:
Nicht rational.

Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 8 comments