beyond_squirrel (beyond_squirrel) wrote,
beyond_squirrel
beyond_squirrel

4 %-Hürde


Ich hab den Text in einer Zeitschrift gefunden, Abfallprodukt einer Recherche zu
einem völlig anderen Thema. Aber irgendwie...

Machen Sorgen Sinn?
Oft nicht, aber manchmal schon. Denn mit den meisten Sorgen ist das so eine Sache. Wissenschaftler glauben herausgefunden zu haben, dass sich im Normalfall etwa 40% unserer Sorgen um Dinge drehen, die nie geschehen werden, und 30 % sich auf Vergangenes beziehen, das nicht mehr geändert werden kann. Weitere 12% sollen gemeinhin unnötige Sorgen über die Gesundheit sein, zusätzliche 10 % nebensächliche Sorgen über Unwichtiges, und 4% sind Sorgen über Dinge, die man gar nicht ändern kann. Folgt man diesen Überlegungen, dann bleiben von all unseren vielen Sorgen nur 4 % übrig, die Sinn machen, weil es hierbei um Sorgen über Angelegenheiten und Dinge geht, die man selbst beeinflussen kann. Und weil die uns zum Handeln bereit machen, sind es vermutlich also wirklich nur diese bescheidenen 4% unserer Sorgen die tatsächlich sinnvoll sind. Alle anderen kosten uns nur Energie.

Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 5 comments