beyond_squirrel (beyond_squirrel) wrote,
beyond_squirrel
beyond_squirrel

...


Wisst ihr, die jüngste Geschichte zeigt ja, man muss einfach Bücher über sein verkorkstes
Leben schreiben, um reich zu werden. Ich schreibe daher nun die "Anleitung zur Arbeitslosigkeit"
Es reicht anscheinend nicht, sich ein Jahr echt ins Zeug zu legen, ach was sag ich, sich den
Arsch aufzureissen, nein, nun muss man dann auch noch auf eine Almosenstelle hoffen,
wo der Almosengeber auch schon so hoffnungsspendende Floskeln wie "mal schauen was man machen kann"
von sich gegeben hat. Und auch wenn der Chef noch so zufrieden ist, wenn der Ober-ober-Chef
nunmal auf seinen Kröten sitzt, wie Dagobert Duck nach der Inflation, ist es einfach nur
ungerecht. Und das sind Momente, wo ich so Dinge wie Rebellion, Bauernaufstand, Französische
Revolution echt nachvollziehen kann. Sogar das mit der Guillotine, obwohl ich das immer für
zu barbarisch hielt. Aber momentan hätte ich ich gegen rollende Köpfe nix einzuwenden.

Und da ich, man weiß es nun, ein immanentes Bedürfnis nach Sicherheit habe, könnt ihr mal
raten wie es mir geht. Richtig: scheisse. Korrektur: oberscheisse.

Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 5 comments