August 5th, 2005

a birdie

In München steht ein Irrenhaus

Ein Servus Grüzi und Grüß Gott aus blau-weiß München, der blödesten Stadt des Universums.
Nungut, ich musste heute viertel vor 4 aufstehen um zum Flughafen Schönefeld zu fahren (Ja, genau, der Ostalgische Flughafen mit der schönen Schrift, am Arsch der Heide in Berlin, wo sich nichtmal mehr Fuchs und Hasi Gute Nacht sagen)
Die Deppen der Produktionsfirma hatten es aufgrund akuter Inkompetenz leider bis Donnerstag immernoch nicht geschafft einen Flug zu buchen ( OK sie hatten vorher wochenlang Zeit, aber wozu der Stress?) Und hätte ich am Donnerstag nicht zum WIEDERHOLTEN MALE Bescheid gesagt, das ich immernoch KEINEN verdammten Flug für Freitag habe, dann wäre ich heute gar nicht dagewesen und die hätten sich das vorher gedrehte und den ganzen Dreh in den Arsch schieben können. Blöderweise gabs dann natürlich kaum noch Flüge ,so quasi einen Tag vor Abflug buchen , grenzt schon an Schwachsinn 3. Grades. Ich sagte TEGEL, der kleine Produktionspraktikant buchte SCHÖNEFELD, der hat anscheinend ausser seinem Kaff noch nichts gesehen und weiß nicht, das es mitunter extreme DISTANZEN hier von einem Stadtteil zum anderen sind. Der kleine Provinzidiot war dann hoffnungslos überfordert und leitete mich an den Aufnahmeleiter, der vor Arroganz triefend, dann überhaupt keine Ahnung hatte. GLÜCKWUNSCH. Die versammelten Vollidioten haben es natürlich dann auch versäumt sich dafür zu entschuldigen und wurden auch noch frech, als ich mich partout weigerte erst um halb 2 mitten in der Münchener Innenstadt abgeholt zu werden. Ich fragte sie, was ich denn bitteschön 6 Stunden hier machen sollte? Die Auslage beim Kamps am Hauptbahnhof auswendig lernen, aufessen , erbrechen und mich dann einem anderen Geschäft zuwenden und derartige Prozedur wiederholen? Im Endeffekt klappt ALLES, aber man muss die versnobten Arro-Arschlöcher da erstmal bischen anmachen, damit was läuft, die denken nämlich, man muss irre dankbar sein,da man doch schließlich so eine tolle Rolle für die Billo-produktion spielen darf. Aber ich lasse mich nicht verarschen, vor allem nicht für den Preis (Gage) (...Danke an Niko für dieses Wortspiel heute früh um halb 5 :D)
Jedenfalls petzte der Aufnahmeleiter dann nichtswissend, das er dumm ist, beim Chef, der mich dann anrief, ich schilderte ihm die Unzurechnungsfähigkeit seiner Mitarbeiter, die ja anscheinden nicht einmal einen Fehler zugeben würden , auch wenn er Ihnen in den Arsch beisst und das nur auf meine Selbstinitiative hin mein Anreisen jetzt zustande gekommen ist und das ich sonst morgen NICHT dagewesen wäre.Er sagte dann nach mehreren Hmm, Hmm, wobei er nach Namen verlangte, das ich mich sobald irgendwer heute nochmal auch nur das Geringste erwähnen würde ich ihn umgehend anrufen und den Namen weitergeben sollte. Ich werde das auch mit Freuden tun, denn ich kann unfähige Leute, die ihren Job nicht machen können und dann auch noch pampig werden und Dinge verlangen, die unverschämt sind um das Ausbügeln , was sie verbockt haben, auf den Tod nicht leiden. Und ich habe schon gar keinen Bock mehr auf die Sache, aber ich mache das jetzt zuende und dann ist fini.
  • Current Music
    Im easy Internetcafe München am Hbf.
a birdie

Hände hoch , Sie sind umzingelt

K11
Das Bild zeigt die beiden Kommissare aus der K11 Serie, die mal nebenbei erwähnt, wirklich nett waren. Die waren wohl früher wirklich bei der Polizei. Wäre ja auch noch schöner, wenn die nichtmal die Waffe richtig halten könnten, das ist die einzige glaubwürdige Aktion in der ganzen Serie.

Live und ungeschnitten aus dem Warte- und Fressraum für Team und Darsteller
Frau 1) ist am Set eine Dauerkomparsin, die ab und zu mal in den Verhörraum rennt und Leute abführt
Frau 2) ..ich hab keine Ahnung, was die da eigentlich für ne Aufgabe hat...

Gesprächssituation (Frau 2 hantiert mit der Kaffeekanne)
Frau 1: Ist der stark ?
Frau 2: Hmm?
Frau 1: Ist der stark?
Frau 2: Nee,ist okay
Frau 1: Ist okay?

Oha...

Die haben auch irgendeine Crosspromo am Laufen bei K 11, so dass der werte Richter Alexander Hold heute auch am
Set war um zu drehen, der Staatsanwalt "Spucki" Kirikidatse auch (der hat ne feucht-nasse Ausssprache, wenn er bei
Hold die Angeklagten anscheisst, ich muss das wissen, ich wurde auch schonmal eingespeichelt)
. Folgende Situation:
Der Kameramann hatte seinen Sohn mitgebracht, weil der wohl Ferien hat und mal gucken wollte wo Vattern arbeitet. Ich schätze das Kind mal so grob auf 8-12 Jahre alt. Kirikidatse kommt angewackelt in den Raum und stellt sich dem Jungen vor :
KIRIKIDATSE: (in Babysprache):ich bin der Kirikidatse. Seeewaaariooooooon (Seinen Vornamen extrem in die Länge ziehend)
Oh man, der hat wohl auch gedacht, der Lütte ist 3 oder so...
  • Current Music
    Dies und Das