?

Log in

No account? Create an account
 
 
11 April 2011 @ 04:53 pm
Neukölln: In den Klauen der Angst  


IMAG0603
Dieser Bezirk hat sicherlich einige Probleme, Parken gehört nicht dazu.
Salvatore, mein italienischer Mitbewohner der eigentlich anders heißt, ist
leider akut paranoid geworden. Seitdem sie ihm aus dem Innenhof sein
Fahrrad geklaut haben, hat er ein übertriebenes Bedürfnis nach Sicherheit.
Er schließt jetzt abends immer die Haustür ab. Dagegen ist grundsätzlich
nichts einzuwenden, er macht das allerdings immer schon recht zeitig,
so gegen 20 Uhr. Vielleicht denkt er, sie holen erst sein Fahrrad und
dann ihn? Schon merkwürdig, schließlich kommt er doch aus Neapel.
Dazu ein uralter Witz:
Wie merkt der Alitalia-Pilot auch im dichtesten Nebel, dass er in
Neapel gelandet ist? Fenster auf, Hand raus, Uhr weg = Neapel.

 
 
 
ju_the_trueju_the_true on April 11th, 2011 02:56 pm (UTC)
mir ist allerdings auch schon in charlottenburg ein rad geklaut worden...
beyond_squirrel: well thats a shockerbeyond_squirrel on April 11th, 2011 03:01 pm (UTC)
salvatore "fühlt sich hier nicht mehr sicher". ich werde ihm
dann auch von charlottenburg abraten.
nomoreroses on April 11th, 2011 08:54 pm (UTC)
Das Parkparadies für Autos ist die Hölle für den Fahrradbesitzer.
Bei mir kann man auch relativ gut parken und ein Fahrrad wurde mir auch geklaut und das in Hamburg-Hoheluft. Unheimlich nicht :-D
beyond_squirrel: well thats a shockerbeyond_squirrel on April 12th, 2011 06:24 pm (UTC)
NEIN!!! Es gibt eine Verschwörung, einen Zusammenhang der diese
furchtbaren Vorfälle in ein großes, böses Ganzes einordnet (die
Paranoia färbt langsam ab und ich habe nichtmal ein Fahrrad)